Wann geht's wieder los?

Es nähert sich schon das Ende des Monats Juni und wir sind seit über 100 Tagen hier auf der Farm.

So schön wie es ist, langsam spüren wir wieder die Lust auf das Losfahren. Cyril ist fleissig am Informationen über die umliegenden Länder und deren Grenzen sammeln. Klare Informationen gibt es aber leider nirgends. Auch die direkte Anfrage bei den jeweiligen Botschaften ist nicht wirklich zielführend. Während sich die Situation im Schengenraum normalisiert hat, sind die Aussengrenzen nach wie vor geschlossen, bzw. es ist eben häufig nicht ganz klar was, wie, wo gilt. Die Türkei hat ihre Grenzen geöffnet, aber ob die Einreise in den Schengenraum über die Landgrenzen möglich ist, weiss niemand so genau. Georgien hält sich ebenfalls nach wie vor bedeckt für welche Länder die Einreise ab 1. Juli möglich ist. Leider steigt zudem die Zahl der Infiszierten in der Türkei wieder, was natürlich nicht hilfreich ist.

Die aktuellste Info ist, dass eine Einreise für Schengenbürger in Griechenland und Bulgarien ohne Quarantäne möglich ist, so dass wir nun doch wieder auf die westliche Richtung tendieren.

Bis wir losfahren können, bringen wir das Auto und unsere Ausrüstung wieder etwas in Schuss und machen auch den einen oder anderen Ausflug in der Umgebung.


So zum Beispiel war der Besuch in Avanos,der Töpferstadt am Geburtstag von Gözde eine willkommene Abwechslung. Ein geselliger Nachmittagsausflug konnten wir zusammen mit der Franzosenfamilie und ein paar Freunden mit Pferd und Esel erleben. Wir genossen die Gemeinschaft, das Grillieren und Lia den erneuten Eselausritt.


Hier auf der Farm gibt es Zuwachs.

Es sind 8 kleine Wachtelkükken aus der Brutmaschiene geschlüpft. Behutsam werden diese kleinen Federbällchen täglich von Cyril umsorgt.

In Windeseile wurde ein Ziegenstallzelt gebaut und noch gar nicht ganz fertig sind schon 4 Aleppoziegen eingezogen. Zwei Mütter mit ihren Jungen. Nun wird täglich gemolken und Käse hergestellt. Lia liebt es mit dem Stock in der Hand mit den Ziege laufen gehen. Wir sind erfreut wie sie dank dieser für sie so wichtigen Aufgabe laufen und klettern mag.





Lias Geburtstag durften wir zusammen mit unserer liebgewordenen Ovadi-Familie feiern. Mittendrin war Wikwik, die kleine nun aber gross gewordene Gans und Bobby, einer der fünf Hunde. Der Pizzaofen wurde am Abend eingeheizt und es duftete herrlich nach richtig guten Pizzas.

Es war schön für uns alle,diesen speziellen Tag in der so schönen Umgebung feiern zu können.




Das nächste Bauprojekt ist auch bereits am Laufen - das Vogelstrausgehege, welches letztes Jahr vom Wind zerlegt wurde. Wir staunen wie schnell so eine Unterkunft aus mehrheitlich Abfallprodukten aufgebaut werden kann und sich schön in die OvadiFarm einbettet.



294 Ansichten

© 2023 by Salt & Pepper. Proudly created with Wix.com